• Biquanda

Diese 6 Soft Skills braucht jeder Projektmanager đŸ€“đŸ’Œ

Die Anforderungen an einen #Projektmanager sind sehr vielfÀltig. Neben einem sicheren Umgang in den betreffenden Werkzeugen und Methoden sind auch die sogenannten Soft Skills elementar.


Soft Skills umfassen dabei die 


  • persönlichen Werte (z.B. Fairness & Respekt)

  • persönlichen Eigenschaften (z.B. Geduld, Freundlichkeit)

  • individuellen FĂ€higkeiten (z.B. KritikfĂ€higkeit, BegeisterungsfĂ€higkeit)

  • und soziale Kompetenzen (z.B. Empathie, KommunikationsfĂ€higkeit)

Diese FÀhigkeiten sind z.B. wichtig bei der KonfliktbewÀltigung oder der Motivation des Projektteams.


📞 Information & Kommunikation

Ein erfolgreicher Projektmanager ist auch ein Kommunikationsgenie! Zwischen Kunde, Projektteam und Management fungiert er als Vermittler, Übersetzer und Berichterstatter.


Dabei ist es wichtig, dass die Kommunikation jeweils frĂŒhzeitig und zielgruppengerecht gestaltet wird. Nicht jeder Projektbeteiligte benötigt die gleichen Informationen, aber die Kommunikation sollte immer zeitnah, aktuell und verlĂ€sslich sein.


Elementar ist auch, dass die Kommunikation verstĂ€ndlich erfolgt, damit keine Irritationen und Unsicherheiten beim GegenĂŒber entstehen.


Ein weiterer Punkt ist die RegelmĂ€ĂŸigkeit und die richtigen KommunikationskanĂ€le (z.B. Mail, Projektchat, Videokonferenz) fĂŒr die einzelnen Projektbeteiligten.


 Information & Kommunikation

✌ Zusammenarbeit & Teamwork


Wenn in einem Projektteam die Zusammenarbeit nicht funktioniert, ist der Projekterfolg massiv gefÀhrdet! Folglich muss ein Projektmanager von Beginn an das Teamwork und die Zusammenarbeit fördern und wÀhrend der Projektlaufzeit ein waches Auge auf diesem Punkt haben.


Wichtig sind hierbei klare Vorgaben und Ziele im Projekt, damit die Teammitglieder einfach erkennen können welche Richtung sie einschlagen mĂŒssen.


Der nÀchste wichtige Punkt ist das Teambuilding. Je besser sich die Teammitglieder kennen, sich vertrauen und respektieren, desto besser arbeiten sie im Projekt zusammen.


Klar definierte Rollen und Kompetenzen erleichtern das Zusammenwachsen und beugt gruppendynamischen Konflikten vor.


Ein Projekt Kick-off in dem diese Grundlagen diskutiert und festgelegt werden ist fĂŒr Projekte ab einem gewissen Umfang unumgĂ€nglich.

 Zusammenarbeit & Teamwork

🔎 Kundenorientierung

Als Projektmanager ist es besonders wichtig, sich in den Kunden hineinzuversetzen, um:

  • wichtigen Kundenbelangen PrioritĂ€t zu geben

  • die aus seiner Sicht passendste Lösung bereitzustellen


Dazu gehört:

  • den Kunden möglichst gut kennenzulernen, am besten durch persönlichen Kontakt.

  • die Zufriedenheit des Kunden regelmĂ€ĂŸig prĂŒfen durch stetigen Informationsaustausch

  • passende Problemlösungen anbieten

Kundenorientierung

🐇 AgilitĂ€t

Wie das Wort schon vermuten lÀsst, geht es hier um Beweglichkeit, FlexibilitÀt und AnpassungsfÀhigkeit.


Selten lĂ€uft ein Projekt exakt nach Plan. Umso wichtiger ist es hier, durch entsprechende Maßnahmen proaktiv und agil auf Unvorhergesehenes zu reagieren.


Dies kann auch bedeuten, dass feste Prozesse auch mal unterbrochen und fĂŒr die Zukunft angepasst werden.


Das Überdenken, aus Fehlern lernen und daraus Änderungen abzuleiten ist ein Hauptbestandteil des agilen Arbeitens.


Um AgilitĂ€t in der Projektabwicklung richtig leben zu können, ist es wichtig, dass der Projektmanager hierfĂŒr auch freie Hand hat.


AgilitÀt

⌚ Organisation & Zeitmanagement

Organisation und Zeitmanagement sind sehr eng miteinander verbunden. Die anstehende Arbeit muss priorisiert und entsprechend terminiert und personell verteilt werden.


Dadurch gerĂ€t man nicht in Verzug und behĂ€lt stets Überblick. Zudem kann dadurch strukturierter und effizienter gearbeitet werden und die Gefahr, sich zu verzetteln wird vermindert.


Viele wagen sich nicht, die Verantwortung des Projektmanagements zu ĂŒbernehmen. Viele unterliegen der Annahme, dass man mit organisatorischen Skills geboren wird.


TatsÀchlich ist es so, dass sich OrganisationsfÀhigkeiten verbessern und weiterentwickelt werden können.

Organisation & Zeitmanagement

☝ FĂŒhrungskompetenz


ZusĂ€tzlich zu den allgemeinen ProjekttĂ€tigkeiten erhĂ€lt der Projektmanager immer auch eine FĂŒhrungsfunktion. FĂŒr eine erfolgreiche und moderne FĂŒhrung ist ein gutes Maß an Empathie erforderlich.


Somit lassen sich auch schwierige Situationen oftmals einfacher meistern.


Es existieren verschiedene FĂŒhrungsstile, welche er sich aneignen kann:


Servant Leadership

Der Projektmanager dient im Interesse des Teams und unterstĂŒtzt zudem dessen Entwicklung, wodurch die LeistungsfĂ€higkeit langfristig erhöht wird.


Partizipativer FĂŒhrungsstil

Auch bekannt als "demokratischer FĂŒhrungsstil" in der hĂ€ufig Konsententscheidungen im Team getroffen werden.


Transformationaler FĂŒhrungsstil

Der transformationale FĂŒhrungsstil zeichnet sich dadurch aus, die Teammitglieder selbststĂ€ndiger zu machen, sie zu motivieren, Eigeninitiative zu fördern, um herausfordernde Ziele erfolgreich zu meistern.


Autokratischer FĂŒhrungsstil

Das Team hat wenig Entscheidungskraft. Der Projektmanager trifft alle kritischen Entscheidungen selbst, wodurch sich das Projektteam auf die Projektziele fokussieren kann.


FĂŒhrungskompetenz

👉 Fazit

Ein Projektmanager sollte seine Soft Skills stets weiterentwickeln, um:

  • Kunden- und Teamzufriedenheit zu steigern

  • Langfristig Projekte erfolgreich abzuwickeln

  • Seine Persönlichkeit weiterzuentwickeln


Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen