top of page
  • AutorenbildBernhard Adler

Projektcontrolling Aufgaben & Methoden: Erfolgreiches Projektmanagement

In einem Dienstleistungsunternehmen ist effizientes Projektmanagement von entscheidender Bedeutung. Doch wie behält man den Überblick über alle Aspekte eines Projekts und stellt sicher, dass es erfolgreich abgeschlossen wird? Das Geheimnis liegt im richtigen Einsatz von Projektcontrolling-Aufgaben und -Methoden.


In diesem Artikel werden wir erklären, was Projektcontrolling ist, welche Aufgaben und Methoden damit verbunden sind, warum Excel nur bedingt geeignet ist und wie ein flexibles Software-System dabei helfen kann.


Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, wie Sie Ihr Projektmanagement optimieren können!



Was ist Projektcontrolling?


Projektcontrolling umfasst die Aufgaben der Überwachung und Steuerung von Projekten. Dazu gehören die Planung, Kontrolle und das Reporting von Kennzahlen, Kosten und Leistungen. Methoden wie Fertigstellungsgrade und Meilensteine werden verwendet, um den Ressourcenverbrauch zu erfassen und den Fortschritt des Projekts zu messen. Ein effektiver Berichtsprozess ermöglicht eine zeitnahe Analyse der Ergebnisse und unterstützt die Zielplanung nach SMART-Kriterien. In Kombination mit einem ERP-System als technische Unterstützung werden für das Projektcontrolling Echtzeitdaten ohne den Einsatz von Excel verwendet, was Dienstleistungsunternehmen bei einem erfolgreichen Projektmanagement unterstützt.


Projektcontrolling umfasst die Überwachung und Steuerung von Projekten, einschließlich der Planung, Kontrolle und des Reportings. Es nutzt Methoden wie Fertigstellungsgrade und Meilensteine zur Messung des Fortschritts. Ein effektiver Berichtsprozess ermöglicht eine zeitnahe Analyse der Ergebnisse. In Kombination mit einem ERP-System bietet Projektcontrolling Echtzeitdaten ohne den Einsatz von Excel, was Dienstleistungsunternehmen bei erfolgreichem Projektmanagement unterstützt.


Projektcontrolling und Projektmanagement


Projektcontrolling und Projektmanagement sind wesentliche Elemente für die erfolgreiche Projektsteuerung in Dienstleistungsunternehmen. Das Projektcontrolling umfasst Aufgaben wie die Definition von Kennzahlen, die Kosten- und Leistungskontrolle sowie die Planung der Ressourcen. Dabei kommen verschiedene Methoden zum Einsatz, wie beispielsweise das Monitoring der Fertigstellungsgrade, ein Projektstrukturplan, das Setzen von Meilensteinen oder auch der Berichtsprozess. Durch den Einsatz eines ERP-Systems können Projektleiter und Unternehmen effizienter arbeiten und profitieren zudem von Echtzeitdaten statt mühsamer Excel-Tabellen.

Insgesamt ist es wichtig, dass Dienstleistungsunternehmen verstehen, welchen Mehrwert eine professionelle Projektcontrolling-Lösung bietet und welche Aufgaben damit verbunden sind. Die richtige Anwendung der verschiedenen Methoden ermöglicht ein effektives Projektmanagement und trägt zur Erreichung definierter Ziele bei. Mit einem leistungsstarken ERP-System können Unternehmen ihre Prozesse optimieren und den Erfolg ihrer Projekte sicherstellen.



Die Aufgaben des Projektcontrollings


Das Projektcontrolling umfasst verschiedene Aufgaben, darunter die Planung und Überwachung von Kosten, Leistungen, Terminen und Projektzielen. Es beinhaltet auch die Definition und Verfolgung von Kennzahlen sowie die Ermittlung der erreichten Meilensteine. Methoden wie der Berichtsprozess und die Zielplanung mit SMART-Kriterien spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.

Um erfolgreiches Projektmanagement zu gewährleisten, ist es wichtig, dass Dienstleistungsunternehmen effektive Projektcontrolling-Aufgaben durchführen. Dazu gehören unter anderem das Monitoring des Ressourcenverbrauchs auf Arbeitspaketebene sowie die regelmäßige Analyse der Ergebnisse. Ein ERP-System kann dabei unterstützen, indem es Echtzeitdaten zur Verfügung stellt und den lästigen Einsatz von Excel-Tabellen überflüssig macht.



Die Methoden des Projektcontrollings


  • Kosten- und Leistungsanalyse zur Überwachung der Projektkosten und -leistungen

  • Plan-Ist-Vergleich zur Identifizierung von Abweichungen zwischen geplanten und tatsächlichen Ergebnissen

  • Risikoanalyse zur frühzeitigen Erkennung potenzieller Probleme

  • Earned Value Analyse für die Bewertung des Fortschritts basierend auf dem Wert der erbrachten Leistungen


Zusätzlich ist das Projektcontrolling verantwortlich für die Definition und Planung von Zielen, die Auswahl geeigneter Kennzahlen sowie den Berichtsprozess gegenüber Stakeholdern. Durch den Einsatz eines ERP-Systems können Projektleiter Echtzeitdaten nutzen, um Entscheidungen zu treffen und das Controlling effektiver zu gestalten. Dies bietet Unternehmen eine Vielzahl an Vorteilen wie z.B. eine verbesserte Ressourcenplanung, weniger manuelle Aufgaben durch automatisierte Prozesse, automatische Überprüfungen von Projektlimits und ein höheres Maß an Transparenz im gesamten Projektmanagement-Prozess.


Biquanda - Das ERP-System für Dienstleister


Wie kann ein ERP-System beim Projektcontrolling helfen?


Ein ERP-System kann Projektleitern beim Projektcontrolling helfen, indem es ihnen als eine zentrale Plattform Funktionen bietet, mit welchen sie alle relevanten Informationen zu ihren Projekten verwalten und analysieren können. Dies erleichtert die Überwachung des Fortschritts, die Identifizierung von Abweichungen der Projektergebnisse und das rechtzeitige Ergreifen von Maßnahmen zur Korrektur. Darüber hinaus ermöglicht ein ERP-System den Zugriff auf Echtzeitdaten, was eine genaue und aktuelle Einsicht in den Projektstatus und andere relevante Kennzahlen ermöglicht.


Mit einem ERP-System können Unternehmen auch Abschied von Excel nehmen. Anstatt mühsam Daten in unterschiedlichen Tabellenblättern zu erfassen und zu aktualisieren, werden alle relevanten Informationen zentral erfasst und automatisch miteinander verknüpft. Dadurch wird nicht nur Zeit gespart, sondern auch die Fehleranfälligkeit reduziert. Zudem bietet ein ERP-System weitere Vorteile wie verbesserte Transparenz, effiziente Ressourcenplanung und optimierte Berichterstellung für das Projektcontrolling.



Unterstützung für Projektleiter


Überblick über alle laufenden Projekte, Verfolgung des Projektfortschritts in Echtzeit, Ressourcenmanagement und -zuweisung sind wichtige Aufgaben für Projektleiter. Mit einer ERP-Lösung für Projektmanagement können diese Aufgaben effizienter und präziser ausgeführt werden. Dank Echtzeitdaten haben Projektleiter jederzeit einen aktuellen Überblick über den Fortschritt ihrer Projekte und können Ressourcen effektiv planen und zuweisen. Dadurch wird das gesamte Projektmanagement optimiert und eine erfolgreiche Umsetzung der Ziele ermöglicht.


Bei der Unterstützung von Projektleitern ist es wichtig auf Excel als Werkzeug zur Erfassung von Daten zu verzichten. Eine ERP-Lösung bietet eine integrierte Plattform, die eine genaue Berichterstattung ermöglicht, ohne dass manuelle Dateneingabe oder zeitaufwändige Tabellenkalkulation erforderlich sind. Durch den Abschied von Excel wird Zeit eingespart, Fehler minimiert und die Qualität der Daten verbessert. Ein modernes ERP-System bietet somit klare Vorteile gegenüber herkömmlichen Methoden des Projektcontrollings.



Vorteile von Echtzeitdaten


Schnelle Reaktionsmöglichkeiten bei Abweichungen vom Plan: Echtzeitdaten ermöglichen es, sofort auf Planabweichungen zu reagieren und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Dadurch wird die Effizienz des Projektmanagements gesteigert.


Effektives Risikomanagement durch frühzeitige Erkennung von Problemen: Dank Echtzeitdaten können potenzielle Risiken frühzeitig erkannt werden. Dies ermöglicht eine proaktive Herangehensweise zur Vermeidung oder Lösung von Problemen und trägt somit zur Minimierung von Projektrisiken bei.


Bessere Entscheidungsgrundlagen auf Basis aktueller Informationen: Mit Echtzeitdaten liegen stets aktuelle Informationen vor, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Dies erhöht die Qualität der Entscheidungsprozesse im Projektmanagement und führt zu besseren Ergebnissen.





Abschied von Excel


Excel als Werkzeug zur Erfassung von Daten im Projektcontrolling hat seine Nachteile. Es fehlt eine zentrale Datenquelle, was dazu führt, dass Informationen in verschiedenen Tabellenblättern oder Dateien verstreut sind. Dies erschwert projektübergreifende Auswertungen und die Generierung umfassender Berichte. Zudem ist Excel anfällig für Fehler, da Daten manuell eingegeben und verarbeitet werden müssen. Dadurch kann es zu Inkonsistenzen und Ungenauigkeiten kommen. Ein Projektmanagement-Tool bietet hingegen eine integrierte Plattform, die eine zentrale Datenquelle bereitstellt und projektübergreifende Auswertungen ermöglicht. Dadurch werden Daten konsistent und fehlerfrei verarbeitet, was die Genauigkeit und Qualität des Projektcontrollings verbessert.


Zentralisierte Datenhaltung ohne manuelle Zusammenführung verschiedener Tabellen:

  • Alle relevanten Projektinformationen werden in einem zentralen System gespeichert und automatisch aktualisiert.

Automatisierte Generierung aussagekräftiger Berichte und Dashboards:

  • Mit einem ERP-System können Projektleiter schnell und einfach umfassende Berichte erstellen, die alle wichtigen Kennzahlen enthalten.

Reduzierung menschlicher Fehlerquellen durch automatische Berechnungen:

  • Durch die Automatisierung von Berechnungen werden potentielle Fehler minimiert, was zu einer höheren Genauigkeit der Ergebnisse führt.



Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie unverbindlich unsere Demo oder

nutzen Sie Biquanda im vollen Umfang kostenlos für bis zu 4 Mitarbeiter.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page